Seefracht Export: Der Ablauf im umfassenden Guide

Seefracht spielt eine Schlüsselrolle im globalen Handel. Sie ist nicht nur eine kosteneffiziente Möglichkeit, große Mengen an Waren über weite Strecken zu transportieren, sondern auch eine der ältesten Methoden des internationalen Handels. 

Um das volle Potenzial aus diesem Logistikbereich zu schöpfen, ist es elementar, sich mit dem Ablauf des Seefracht-Exportes zu beschäftigen. 

► Effizienzsteigerung: Verständnis des Ablaufs hilft, den Transportprozess effizienter zu gestalten.

► Kostenersparnis: Kenntnisse über den Ablauf können dabei helfen, unnötige Kosten zu vermeiden.

► Risikominimierung: Einblicke in den Prozess helfen, potenzielle Probleme frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.

► Geschäftswachstum: Wissen über Seefracht Export öffnet Türen zu neuen internationalen Märkten und Geschäftsmöglichkeiten.

In diesem Beitrag erfahren Sie alles über den Seefracht Export und seinen Ablauf. 

Die Grundpfeiler des Seefracht Exports

Der Export per Seefracht ist ein komplexer Prozess, der sich aus mehreren wichtigen Komponenten zusammensetzt. In diesem Abschnitt werden wir die Kernaspekte beleuchten, die jedes Unternehmen verstehen muss, um in der Welt des internationalen Frachttransports erfolgreich zu sein.

► FCL (Full Container Load): Ideal für große Sendungen, bei denen ein ganzer Container mit Waren eines Absenders gefüllt wird. Diese Option ist oft kosteneffizienter für größere Mengen.

► LCL (Less Container Load): Eine gute Wahl für kleinere Sendungen. Hier teilen sich mehrere Absender einen Container, was Flexibilität bei kleineren Frachtmengen bietet.

► Spezialdienstleistungen: Dienstleistungen wie Verzollung und Lagerlogistik sind entscheidend, um den reibungslosen Ablauf des gesamten Prozesses zu gewährleisten.

Dieses grundlegende Verständnis des Seefracht Exports ist der Schlüssel zum Erfolg für Unternehmen, die ihre Produkte international versenden möchten. Es ermöglicht eine fundierte Entscheidung darüber, welche Versandoptionen am besten zu den individuellen Bedürfnissen des Unternehmens passen.

Der erste Schritt im Seefracht Export Ablauf: Produktvorbereitung und Verpackung

Die Vorbereitung Ihrer Produkte für den Seefracht Export ist ein entscheidender Schritt, um sicherzustellen, dass Ihre Waren sicher und unbeschädigt ihr Ziel erreichen. Dieser Prozess umfasst nicht nur die Auswahl der geeigneten Verpackung, sondern auch die Beachtung bestimmter Standards und Vorschriften.

► Produktüberprüfung: Stellen Sie sicher, dass Ihre Produkte den Exportanforderungen entsprechen und keine Beschränkungen vorliegen.

► Angemessene Verpackung: Verwenden Sie robuste und geeignete Materialien, um Schäden während der Seereise zu vermeiden.

► Kennzeichnung: Klare und korrekte Kennzeichnung der Pakete ist essentiell für eine reibungslose Abwicklung.

► Dokumentation: Bereiten Sie eine genaue Packliste vor, die alle Details Ihrer Sendung enthält.

Eine sorgfältige Vorbereitung und Verpackung Ihrer Produkte ist der Grundstein für einen erfolgreichen Seefracht Export. Es minimiert das Risiko von Verzögerungen und Beschädigungen und sorgt für eine effiziente Abwicklung im gesamten Transportprozess.

Der zweite Schritt im Seefracht Export Ablauf: Die Exportdokumentation

Die korrekte Erstellung und Verwaltung der Exportdokumentation ist ein kritischer Aspekt im Seefracht Export. Diese Dokumente dienen nicht nur als Nachweis für die gesendeten Waren, sondern sind auch essentiell für Zollabfertigungsprozesse und die Einhaltung internationaler Handelsvorschriften.

► Handelsrechnung: Eine detaillierte Auflistung Ihrer Produkte mit Wertangaben.

► Packliste: Detaillierte Information über das Gewicht, die Maße und den Inhalt jeder Packung.

► Exportlizenz: Erforderlich für bestimmte Waren, abhängig von den Exportbestimmungen.

► Ursprungszeugnis: Ein Dokument, das die Herkunft der Ware bestätigt.

Die sorgfältige Erstellung und Organisation dieser Dokumente stellt sicher, dass Ihr Seefracht Export reibungslos und ohne unnötige Verzögerungen verläuft. Dies ist ein entscheidender Schritt, um sicherzustellen, dass Ihre Ware pünktlich und in Übereinstimmung mit allen gesetzlichen Bestimmungen am Zielort ankommt.

Der dritte Schritt im Seefracht Export Ablauf: Auswahl des richtigen Spediteurs

Die Auswahl des richtigen Spediteurs ist ein entscheidender Schritt im Seefracht Export. Ein erfahrener Spediteur kann nicht nur den Transport Ihrer Waren organisieren, sondern auch wertvolle Unterstützung bei der Navigation durch komplexe logistische Herausforderungen bieten.

► Erfahrung und Expertise: Suchen Sie nach einem Spediteur mit umfassender Erfahrung im Seefrachtbereich.

► Dienstleistungsangebot: Prüfen Sie, ob der Spediteur die benötigten Dienstleistungen anbietet, wie z.B. Zollabwicklung und Lagerlogistik.

► Netzwerk und Reichweite: Ein gutes Netzwerk des Spediteurs kann den Transport effizienter und problemloser gestalten.

► Kundenbewertungen und Referenzen: Informieren Sie sich über die Reputation des Spediteurs durch Kundenfeedback.

Die Wahl eines kompetenten und zuverlässigen Spediteurs ist entscheidend für einen reibungslosen und effizienten Seefracht Export. Ein guter Spediteur kann nicht nur Zeit und Kosten sparen, sondern auch das Risiko von Verzögerungen und Komplikationen minimieren.

Der vierte Schritt im Seefracht Export Ablauf: Buchung und Zollabwicklung

Die Buchung bei einer Reederei und die Zollabwicklung sind wesentliche Schritte im Seefracht Export. Sie erfordern präzise Planung und ein gutes Verständnis der zollrechtlichen Bestimmungen.

► Buchungsprozess: Kontaktieren Sie eine Reederei oder lassen Sie Ihren Spediteur eine Buchung vornehmen. Wählen Sie die passende Versandoption (FCL oder LCL).

​​► Zolldokumentation: Bereiten Sie alle erforderlichen Zolldokumente vor, wie Exportdeklarationen und eventuell erforderliche Genehmigungen.

► Zollgebühren: Informieren Sie sich über die anfallenden Zollgebühren und stellen Sie sicher, dass diese fristgerecht bezahlt werden.

► Zollagenten: Ziehen Sie in Betracht, einen Zollagenten zu beauftragen, um die Abwicklung zu vereinfachen und Fehler zu vermeiden.

Die genaue Einhaltung dieser Schritte ist entscheidend, um Verzögerungen und zusätzliche Kosten zu vermeiden. Eine sorgfältige Planung und das Verständnis für den Buchungs- und Zollabwicklungsprozess sind unerlässlich für einen erfolgreichen Seefracht Export.

Der fünfte Schritt im Seefracht Export Ablauf: Transport und Logistik

Nachdem die Buchung und Zollabwicklung abgeschlossen sind, beginnt der eigentliche Transportprozess. Dieser Schritt erfordert sorgfältige Planung und Überwachung, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

► Transport zum Hafen: Die Waren werden zum Verschiffungshafen transportiert, oft per Lkw oder Bahn.

► Überwachung: Verfolgen Sie den Status Ihrer Fracht, um über eventuelle Veränderungen oder Verzögerungen informiert zu sein.

► Sicherheitsmaßnahmen: Stellen Sie sicher, dass Ihre Waren während des Transports und der Lagerung geschützt sind.

Expertentipp: 

Arbeiten Sie eng mit Ihrem Spediteur zusammen, um sicherzustellen, dass alle logistischen Anforderungen erfüllt werden.

Eine effektive Koordination und Überwachung in dieser Phase des Seefracht Exports ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Ihre Waren pünktlich und in gutem Zustand am Zielort ankommen.

Der sechste Schritt im Seefracht Export Ablauf: Ankunft und Entladung

Die Ankunft der Ware im Zielhafen und ihre Entladung sind entscheidende Momente im Seefracht Export. Dieser Schritt erfordert Präzision und ein gutes Management.

► Ankunft im Zielhafen: Die Waren erreichen den Bestimmungsort und werden vom Schiff entladen.

Zollabfertigung: Die Waren müssen durch den Zoll im Bestimmungsland gehen. Hierbei ist eine genaue Dokumentation wichtig.

► Inspektion: Oft erfolgt eine Inspektion der Waren, um deren Zustand und Übereinstimmung mit den Angaben zu überprüfen.

Expertentipp:

Halten Sie alle erforderlichen Dokumente bereit und arbeiten Sie eng mit lokalen Agenten zusammen, um die Prozesse zu beschleunigen.

Die sorgfältige Handhabung dieser Phase ist entscheidend, um sicherzustellen, dass Ihre Waren effizient und ohne Probleme den Zielort erreichen.

Der siebte Schritt im Seefracht Export Ablauf: Lieferung und Nachbereitung

Nach der erfolgreichen Ankunft und Entladung der Ware im Zielhafen folgt der letzte Schritt des Seefracht Exports: die Lieferung an den Endempfänger und die anschließende Nachbereitung.

► Endlieferung: Die Waren werden vom Hafen zum endgültigen Bestimmungsort transportiert.

► Nachbereitung: Überprüfung der Lieferung auf Vollständigkeit und Unversehrtheit.

► Feedback und Bewertung: Sammeln Sie Rückmeldungen von den Empfängern und bewerten Sie den gesamten Prozess.

Expertentipp

Nutzen Sie die gesammelten Erfahrungen, um zukünftige Seefracht-Exporte zu optimieren.

Dieser abschließende Schritt schließt den Seefracht-Exportprozess ab und bietet die Möglichkeit, aus gemachten Erfahrungen zu lernen und zukünftige Transporte effizienter zu gestalten.

Dörrenhaus: Ihr zuverlässiger Partner im Seefracht Export

Dörrenhaus steht als Ihr Partner im Seefracht Export bereit, um den gesamten Prozess für Sie zu vereinfachen und zu optimieren.

► Maßgeschneiderte Lösungen: Dörrenhaus bietet individuell angepasste Seefracht-Optionen, darunter FCL und LCL, passend für Ihre spezifischen Bedürfnisse.

► Umfassende Dienstleistungen: Von der Verzollung bis zur Lagerlogistik deckt Dörrenhaus alle Aspekte des Seefracht Exports ab.

► Zuverlässigkeit und Erfahrung: Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung und dem Expertenwissen von Dörrenhaus in der Seefracht.

► Kundenorientierung: Dörrenhaus legt Wert auf Kundenzufriedenheit und bietet einen erstklassigen Service.

Dörrenhaus ist Ihr idealer Partner, um den Seefracht Export reibungslos und effizient zu gestalten. Mit unserer Expertise und den angebotenen Dienstleistungen können Sie sich auf einen erfolgreichen internationalen Transport Ihrer Waren verlassen.

Jetzt anfragen!

FAQ

Wie läuft der Export bei Seefracht ab?

Der Seefracht Export beginnt mit der Vorbereitung und Verpackung der Ware, gefolgt von der Buchung des Transports, der Erstellung und Einreichung der notwendigen Dokumente, Zollabwicklung, und endet mit dem Transport und der Entladung im Zielhafen.

Welche Dokumente sind für die Seefracht erforderlich?

Für die Seefracht sind die Handelsrechnung, Packliste, Exportlizenz und das Ursprungszeugnis grundlegende Dokumente. Die Zusammenstellung der Daten sollte abgeschlossen sein, bevor das Schiff beladen wird. Fehler oder eine nicht mehr gültige Lizenz sind mit hohen Kosten verbunden, falls der Zoll diese beanstandet. 

Welche Aufgaben übernimmt eine Spedition im Bereich Seefracht?

Eine Spedition organisiert und koordiniert den gesamten Transportprozess, inklusive der Auswahl der Transportwege, Zollabwicklung und der Bereitstellung logistischer Dienstleistungen.

Worauf muss man bei der Seefracht achten?

Wichtig sind korrekte Verpackung und Kennzeichnung der Ware, Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften und sorgfältige Dokumentation für den Zoll.

Welche Container werden bei der Seefracht verwendet?

Standardcontainer für Full Container Load (FCL) und Less Container Load (LCL) sind gängig, sowie spezialisierte Container für temperatursensible oder gefährliche Güter.

Wie arbeitet eine Spedition?

Speditionen agieren als Vermittler zwischen Kunden und Transportdienstleistern, planen die Logistik, kümmern sich um die notwendige Dokumentation und überwachen den Transport.

Warum lohnt sich Seefracht?

Seefracht ist besonders für den Transport großer Warenmengen über lange Strecken kosteneffizient und ermöglicht den Zugang zu globalen Märkten.

Dropshipping Lieferanten finden – ein Schlüssel zum Erfolg

Dropshipping ist eine beliebte Methode im E-Commerce, die es Unternehmen oder einem Online Shop ermöglicht, ohne eigenes Lager Produkte zu verkaufen. Hierbei werden Bestellungen direkt vom Hersteller oder Großhändler über den Lieferanten an den Kunden versendet. Infolgedessen können sich Geschäftskunden auf Marketing und Kundenservice konzentrieren. 

Hieraus ergeben sich einige Vorteile:

►Reduzierung von Lagerkosten

►Flexibilität bei der Auswahl an Produkten

►Fokus auf Kundenbindung und Marketing

Für die erfolgreiche Umsetzung des Dropshipping-Business ist die Wahl des richtigen Lieferanten essenziell. In diesem Beitrag werden wir darstellen, wie man einen geeigneten Dropshipping Lieferanten finden kann. 

Auswahl des idealen Dropshipping-Großhändlers

Die Wahl des richtigen Dropshipping-Lieferanten ist entscheidend für Ihren Geschäftserfolg. Ein guter Lieferant zeichnet sich durch Zuverlässigkeit und eine breite Palette an Dropshipping Produkten aus. Qualität und schnelle Lieferzeiten sind ebenfalls wichtig, um Kunden zufriedenzustellen und positive Bewertungen zu erhalten.

Wichtige Eigenschaften eines Lieferanten:

  • Zuverlässigkeit in Lieferung und Kommunikation
  • Breites und qualitativ hochwertiges Angebot an Millionen Produkten
  • Schnelle und effiziente Lieferzeiten
  • Präzise Logistikabläufe und Lagerverwaltung

Um einen passenden Dropshipping Lieferanten zu finden, ist es unerlässlich, dass dieser über die oben genannten Eigenschaften verfügt. Dadurch kann schlussendlich eine starke und vertrauenswürdige Beziehung und ein effizientes Dropshipping-Geschäft entstehen. 

Effektive Strategien um einen Dropshipping-Lieferanten zu finden

Die Suche nach dem idealen Dropshipping-Lieferanten erfordert eine strategische Herangehensweise. Ein guter Startpunkt sind Online-Marktplätze und spezialisierte Lieferantendatenbanken, auf denen verschiedene Dropshipping-Anbieter zu finden sind.

Hier finden Sie eine Vielzahl an Optionen mit unterschiedlichen Angeboten. Direkte Kontaktaufnahme und das Knüpfen von Netzwerken auf Branchenveranstaltungen können ebenfalls wertvolle Kontakte liefern.

Suchmethoden für Lieferanten:

►Nutzung von Online-Marktplätzen und Lieferantendatenbanken

►Direkte Kontaktaufnahme und Netzwerkbildung mit Dropshipping-Händlern

►Besuch von Messen und Branchenveranstaltungen

Bewertungskriterien für Dropshipping-Lieferanten

Die Auswahl des richtigen Dropshipping-Lieferanten ist ein kritischer Schritt. Es ist wichtig, potenzielle Lieferanten sorgfältig zu bewerten. Dazu gehören Faktoren wie die Einhaltung von Lieferzeiten, die Qualität der Produkte und der Kundenservice. 

Ein grundlegendes Verständnis des „Dropshipping Agreement“ – einer Vereinbarung zwischen Händler und Lieferant – ist hierbei essenziell.

Bewertungskriterien:

►Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit der Lieferung

►Qualität und Vielfalt der angebotenen Produkte

►Effizienz und Erreichbarkeit des Kundendienstes

Integration von Dropshipping-Lieferanten in Ihre Logistik

Die Integration eines Dropshipping-Lieferanten in die bestehende Logistikstruktur ist ein Schlüsselelement für den Erfolg. Es ist wichtig, dass der Lieferant Ihre Logistikbedürfnisse versteht und sich nahtlos in Ihre Prozesse einfügt. 

Dabei spielen Faktoren wie die Kompatibilität der Systeme und die Kommunikation eine entscheidende Rolle.

Integrationselemente:

►Abstimmung der Lieferprozesse mit Ihrem Unternehmen

►Kompatibilität der IT-Systeme

►Klare Kommunikationswege für effiziente Abläufe

Häufige Fehler beim Dropshipping vermeiden

In der Welt des Dropshippings gibt es einige häufige Fehler, die es zu vermeiden gilt. Dazu gehören die Unterschätzung von Lieferzeiten, mangelnde Kommunikation mit dem Lieferanten und die Vernachlässigung der Produktqualität. Ein proaktiver Ansatz zur Vermeidung dieser Fehler ist unerlässlich.

Häufige Fehler und Lösungen:

►Realistische Einschätzung der Lieferzeiten

​​►Regelmäßige Kommunikation mit Lieferanten

►Kontinuierliche Überwachung der Produktqualität

Ihr Weg zum erfolgreichen Dropshipping – mit Dörrenhaus als Partner

Die richtige Auswahl und Integration von Dropshipping-Lieferanten ist entscheidend für den Erfolg im E-Commerce. Es ist wichtig, potenzielle Partner sorgfältig zu evaluieren und effektiv in Ihre Logistikstruktur zu integrieren. 

Hier bietet Dörrenhaus mit seinem Angebot an internationaler Logistik, einschließlich Landfracht, Seefracht, Luftfracht, Lagerlogistik und spezialisierten Logistiklösungen, eine wertvolle Unterstützung. Unsere Expertise gewährleistet eine reibungslose und effiziente Logistik.

Dörrenhaus als Ihr Logistikpartner:

►Umfassende internationale Logistiklösungen.

►Expertise in komplexen Logistikherausforderungen.

►Unterstützung für eine erfolgreiche Dropshipping-Strategie.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns jetzt!

Jetzt anfragen

FAQs

Wie finde ich einen Dropshipping Lieferanten?

Suchen Sie auf Online-Marktplätzen und in Lieferantendatenbanken oder nutzen Sie Branchenveranstaltungen für direkte Kontakte.

Wie erkenne ich einen vertrauenswürdigen Dropshipping Lieferanten?

Überprüfen Sie die Lieferzuverlässigkeit, Produktqualität und Kundenbewertungen des Lieferanten.

Kann ich mehrere Lieferanten gleichzeitig nutzen?

Ja, das Nutzen mehrerer Lieferanten kann Ihr Sortiment an verschiedenen Produkten erweitern und Risiken verteilen. Somit können Sie Ihren Umsatz per Dropshipping weiter optimieren.

Wie integriere ich einen Lieferanten in meine bestehende Logistik?

Passen Sie die Lieferprozesse des Lieferanten an Ihre Logistik an und stellen Sie eine effiziente Kommunikation sicher.

Worauf muss man achten, wenn man eine Webseite für Dropshipping betreibt?

Wer eine Webseite für Dropshipping betreibt, sollte das richtige Sortiment an Produkten auswählen. Diese müssen die Zielkunden ansprechen. Achten Sie auch auf die Gebühr pro Monat für das Hosting Ihrer Webseite, da dies ein wesentlicher Kostenfaktor sein kann.

Sammelgut Spedition: unverzichtbar im modernen Handel

Sammelgut Speditionen sind das Rückgrat des globalen Handels. Sie ermöglichen es Unternehmen, kleinere Sendungen kosteneffizient und flexibel zu transportieren. In einer Welt, in der Schnelligkeit und Anpassungsfähigkeit entscheidend sind, bieten Sammelgut Speditionen die ideale Lösung für Geschäftsbedürfnisse.

►Effizienz: Sammelgut Speditionen bündeln mehrere kleine Sendungen zu einer größeren Lieferung, was Kosten spart.

►Flexibilität: Sie passen sich variierenden Sendungsgrößen an, was für kleine und mittlere Unternehmen besonders wertvoll ist.

►Schnelligkeit: Durch die Optimierung von Transportwegen können Waren schneller an ihr Ziel gelangen.

Diese Faktoren machen Sammelgut Speditionen zu einem unverzichtbaren Partner im modernen Handel. In diesem Beitrag erfahren Sie alles über das Thema Sammelgut Spedition. 

Grundlagen des Sammelgut Transports: Effiziente Logistiklösungen

Sammelgut Transport ist ein Schlüsselelement in der Logistikbranche. Es bezieht sich auf die Konsolidierung mehrerer kleinerer Sendungen verschiedener Kunden in einer größeren Ladung. Diese Methode bietet zahlreiche Vorteile, vor allem für Unternehmen, die keine kompletten LKW-Ladungen versenden.

►Kosteneinsparungen: Durch das Bündeln von Sendungen reduzieren sich die Transportkosten für jedes beteiligte Unternehmen.

►Flexibilität: Sammelgut Transport ermöglicht es auch kleinen und mittleren Unternehmen, ihre Produkte effizient zu versenden.

►Optimierung: Die Zusammenführung von Sendungen führt zu effizienteren und umweltfreundlicheren Transportwegen.

Vorteile einer Sammelgut Spedition: Kosteneffizienz und Flexibilität

Die Nutzung einer Sammelgut Spedition bietet Unternehmen wesentliche Vorteile, insbesondere in Bezug auf Kosteneffizienz und Flexibilität. Dieses Konzept ist besonders vorteilhaft für Firmen, die regelmäßig kleinere Sendungen transportieren müssen.

►Kostenersparnis: Durch das Bündeln von Waren verschiedener Absender in einem Transportmittel werden Kosten geteilt und somit für jeden einzelnen Absender gesenkt.

►Flexibilität im Versand: Ermöglicht auch kleineren Unternehmen, ihre Produkte ohne die Notwendigkeit einer vollen LKW-Ladung zu verschicken.

►Expertentipp: Durch den Einsatz von Sammelgut Speditionen können Unternehmen ihre Logistikkosten erheblich reduzieren und gleichzeitig ihre Lieferfähigkeit verbessern.

Dörrenhaus: Ihr Zuverlässiger Partner in der Sammelgut Spedition

Dörrenhaus steht für erstklassige Dienstleistungen im Bereich der Sammelgut Spedition. Als erfahrenes Unternehmen in der internationalen Logistik, bietet Dörrenhaus maßgeschneiderte Lösungen, die speziell auf die Bedürfnisse von Geschäftskunden zugeschnitten sind.

►Breites Leistungsspektrum: Von Landfracht über Seefracht bis hin zur Luftfracht, Dörrenhaus deckt alle wichtigen Transportwege ab.

►Zusätzliche Services: Neben der Standardlogistik bietet Dörrenhaus auch spezielle Lösungen wie Amazon FBA und Discounterlogistik.

►Kundenorientierung: Individuelle Beratung und Planung sorgen für optimale Logistiklösungen.

Mit Dörrenhaus entscheiden Sie sich für einen erfahrenen Partner, der Ihre logistischen Herausforderungen versteht und effektiv löst.

FAQs

Was versteht man unter Sammelgut?

Sammelgut bezeichnet die Zusammenfassung kleinerer Sendungen verschiedener Kunden zu einer größeren Ladung. Dies ermöglicht einen effizienteren und kostengünstigeren Transport eines einzelnen Stückguts. 

Was macht eine Sammelgut Spedition?

Eine Sammelgut Spedition organisiert den Transport dieser gebündelten Sendungen, um Kosten und Ressourcen zu optimieren.

Wie funktioniert Sammelgut?

Beim Sammelgut werden einzelne, kleinere Sendungen verschiedener Absender in einer gemeinsamen Lieferung transportiert, wodurch Logistikkosten reduziert werden

Die Top 10 Importe aus China

Geht es um Export, steht China ganz oben auf der Liste. Als Weltmeister im Export und eine der größten Volkswirtschaften der Welt, profitiert das Land stark von der Nachfrage nach seinen angebotenen Produkten. 

Das Wirtschaftsmodell von China basiert umfassend auf dem Export. Nur so können die hohen Devisen auch dauerhaft erzielt werden. Aber was sind eigentlich die beliebtesten Importe aus China?

Alles eine Frage der Nachfrage

Jedes Jahr werden aufs Neue die Top-Importe aus China für Deutschland zusammengefasst. Die Übersichten zeigen, dass es zwar immer wieder Änderungen in den Plätzen der Top 10 gibt, die Branchen sind aber gleich. So gehören Elektrogeräte und die Elektrotechnik zu den wichtigsten Importen aus dem Land der Mitte und erzielen jedes Jahr Milliarden Dollar.

Für China selbst machten die Exporte in diesen Bereichen einen Anteil von fast 27 % im Jahr 2021 aus. Geprägt wird die Nachfrage in erster Linie durch das Smartphone als Einzelprodukt. Allein im Jahr 2021 machten Smartphones einen Anteil an 4 % beim Export aus.

Aber auch der Import von Staubsaugern und Klimaanlagen sowie von Kühlschränken aus China ist jedes Jahr hoch. Weniger bekannt ist allerdings, dass China auch zu den führenden Exporteuren für Halbleiter gehört.

Gut zu wissen:
Halbleiter sind sogenannte Festkörper. Durch die ihnen zugehörige elektrische Leitfähigkeit können sie als Nichtleiter oder Leiter eingesetzt werden und haben dadurch umfassende Anwendungsbereiche.

Die Top 10 Importe aus China im Überblick

Die aktuellen Zahlen aus dem Jahr 2021 zeigen, dass China mit den Gesamtexporten einen Betrag von rund 2.558 Milliarden Euro erwirtschaftet hat. Dabei setzen sich die Einnahmen aus Produkten aus den folgenden Top 10-Branchen zusammen: 

  1. Elektrotechnik und Elektrogeräte
  2. Maschinen
  3. Textilien sowie Kleidung
  4. Möbel und Gegenstände für die Einrichtung
  5. Kunststoffe sowie Kunststoffprodukte
  6. Fahrzeuge
  7. Spielzeuge
  8. Messtechnik
  9. Produkte aus Eisen
  10. Organische Chemikalien

Im Vergleich zum Jahr 2018 sind die Werte der Exporte um 400 Milliarden Euro gestiegen. Die Tendenz ist weiter steigend. Dafür sorgen die steigenden Preise für Produktion und Einkauf in Europa. Aber auch steigende Preise für die Produkte aus China erklären die Umsatzzunahme des Exporteurs.

Hinweis: Was sind organische Chemikalien? Hierbei handelt es sich um Chemikalien auf Basis von Kohlenstoff-Verbindungen. Dazu gehören unter anderem Farb- und Aromastoffe, aber auch Polymere.

Top Importe aus China in Zahlen

Als Exportweltmeister hat sich China einen Namen gemacht, aber was genau bedeutet dies eigentlich in Bezug auf die Produkte, die importiert werden? Nehmen Sie als Beispiel die Fahrzeuge. China exportiert pro Jahr rund 1.000.000 kommerzielle Fahrzeuge und auch Personenfahrzeuge. Schon seit mehreren Jahren führt China die Liste der Länder für Fahrzeugproduktionen und Fahrzeugexporte an.

Ebenfalls führend ist China in Bezug auf den Export von Möbelstücken. Dies basiert unter anderem darauf, dass bekannte Anbieter, wie IKEA, einen großen Teil der Möbel in China anfertigen lassen.

Smartphones sind die Top-Produkte, wenn es um den Import aus China geht und hier sind zunehmend auch die chinesischen Marken vertreten, wie Huawei. Diese Entwicklungen zeigen sich auch im Markt für Laptops. Eine der Top-Marken in diesem Bereich ist der chinesische Anbieter Lenovo.

Fazit zu den Top 10 Importen aus China

Es ist nicht verwunderlich, dass beim Blick auf die Top 10 Importe aus China deutlich wird: Technik führt die Liste an. Hier ist China bereits seit Jahren Vorreiter, was unter anderem daran liegt, dass große Unternehmen für technische Geräte die Produktion nach China verlegt haben.

Aber auch die Eigenprodukte des Landes gewinnen zunehmend an Bedeutung – vor allem wenn es um den technischen Bereich geht. Zudem finden sich auf der Liste der Top 10 Importe aus China für Europa auch Bekleidung, Maschinen, Spielzeuge sowie Fahrzeuge. In den vergangenen Jahren ist der Posten der Spielzeuge noch gestiegen. Sie machen einen recht großen Anteil der Exportprodukte für China aus.

Incoterms CIF und FOB für Import und Exportleistungen

So sparen Sie Geld und Nerven bei Im- und Export. Thomas Meyer Geschäftsführer der TBN Logistik & Trade GmbH klärt auf, welcher Fehler oft beim Import und Export von Waren gemacht wird.
Bei der Kosten und Risikoverteilung zwischen Käufer und Verkäufer werden die Begriffe CIF und FOB wichtig.

Was bedeuten CIF und FOB im Zusammenhang mit Import und Export?

Das CIF bedeutet: Cost (Kosten), Insurance (Versicherung), Freight (Fracht) und bezeichnet eine Klausel, die im Überseehandel – z. B. zwischen China und Deutschland – oft genutzt wird.

FOB bedeutet free on board und ist ebenfalls ein Incoterm. Anders als bei CIF, übernimmt der Importeur die Ware bereits ab dem Verschiffungshafen und kümmert sich somit selbst um den Transport. Auf diese Weise entstehen keine ungeplanten Kosten!

Welcher Transportweg aus China ist der beste? See? Luft? Bahn?

Ist der Transport von Gütern aus China nach Europa für Ihr Unternehmen eine wichtige Basis? Für eine schlanke Kostenstruktur, schnelle Lieferungen und verlässliche Termine ist ein Vergleich der Transportwege von See, Luft und Bahn relevant. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wo Sie das beste Verhältnis von Preis und Leistung erhalten.

Was spricht für die Luftfracht als Transportweg aus China?

Die Luftfracht war lange Zeit der beliebteste Transportweg aus China nach Europa und wurde durch eine Kombination aus Fracht- und Passagierflugzeugen abgedeckt. Im Rahmen der Covid-Pandemie kam es zu einer starken Verringerung der Nachfrage und der Frachtkapazitäten.

Entscheiden Sie sich jetzt für die Luftfracht als Transportweg aus China, stehen Sie vor der Problematik, dass kurzfristig große Mengen nur schwer transportiert werden können.

Auch die Kosten für den Versand der Luftfracht sind ein wichtiger Punkt für Ihr Unternehmen. Im Vergleich zur Schifffracht sowie dem Landweg sind die Kosten für die Luftfracht deutlich höher, ebenso wie die Umweltbelastung.

Dennoch hat der Transportweg „Luft“ einen entscheidenden Vorteil: die Zeit. Gerade für den Transport von zeitkritischen oder verderblichen Gütern ist dieser Weg unschlagbar.

Was spricht für den Transportweg per Flugzeug?

  • schneller Versand zeitkritischer Produkte
  • schneller Versand verderblicher Produkte
  • kurzfristige Lieferungen möglich

Was spricht gegen den Transportweg per Flugzeug?

  • starke Belastung der Umwelt
  • Kapazitäten sind stark eingeschränkt
  • hohe Kosten

Was spricht für die Seefracht als Transportweg aus China?

Ein beliebter Transportweg aus China nach Europa ist der Seeweg. Im Rahmen der Coronapandemie wurde der Seetransport stark eingeschränkt, da viele Reedereien Schiffe stillgelegt haben. Aktuell sind die Einschränkungen noch beschränkt vorhanden, was den Zeitverlauf beim Seetransport beeinflusst.

Gleichzeitig steht dem derzeit eine steigende Nachfrage nach Gütern entgegen. Der Aufbau der Schiffskapazitäten geht nur schleppend voran.

Ergänzend dazu hat sich über die letzten Jahre ein Containerstau entwickelt. Die Verfügbarkeit der Container ist nur gering, auch wenn die Bestellung weiterer Container durch die Reedereien steigt. Die Transportdauer ist ein weiterer Punkt, da diese im Schnitt bei rund vier Wochen liegt.

Positive Aspekte, die bei der Entscheidung für den Transportweg See aus China zu berücksichtigen sind, sind starke Allianzen. Viele Reedereien schließen miteinander Verbindungen, die dafür sorgen, dass die Frachtraten und das Serviceangebot steigen.

Zusätzlich dazu entsteht dadurch der Effekt der Kostensenkung, der für Ihr Unternehmen relevant in der Entscheidung ist.

Was spricht für den Transportweg per Schiff?

  • Transport von großen Mengen möglich
  • Durch Allianzen werden Transportschwierigkeiten aufgefangen

Was spricht gegen den Transportweg per Schiff?

  • keine Alternative für verderbliche Güter
  • keine Alternative für zeitkritische Güter
  • hohe Auslastungen und Containermangel
  • Mangel an Transportschiffen

Was spricht für die Bahnfracht als Transportweg aus China?

Die Verbindung zwischen Europa und China ist von einem fundierten Schienennetz geprägt, das einen Transport auf dem Landweg möglich macht. In den vergangenen Jahrzehnten haben sich die Landwege so verbessert, dass sie eine ernst zu nehmende Konkurrenz gegenüber der Luft und der See darstellen.

Zunehmend in den Vordergrund rückt auch der Einsatz von automatisierten Fahrzeugen.

Für den Transportweg aus China gibt es den sogenannten „Silk Road Economic Belt“, der auch als Projekt „One Belt, One Road“ bezeichnet wird. Es handelt sich um eine Zusammenfassung verschiedener Landwege, mit denen der Transport aus China nach Europa möglich ist.

Im Fokus steht nach wie vor der Trans-Euroasia-Express, also der Transport auf Schienen. Die Vorteile für Sie liegen beim Schienentransport in den Kosten und der Schnelligkeit im Vergleich zu Schiff und Luft.

Was spricht für den Transportweg per Zug?

  • pro Tonne Transportgut zahlen Sie 80 % weniger als bei einem Frachtflug
  • der Schienentransport ist geprägt durch Pünktlichkeit und geringe Ausfallzeiten
  • geringe Transportkapazitäten, wie beim Schiffstransport, liegen nicht vor
  • Umweltvorteile gegenüber Luft- und Seetransport

Was spricht gegen den Transportweg per Zug?

  • keine Alternative für verderbliche Güter
  • keine Alternative für zeitkritische Güter
  • bereits hohe Streckenauslastung vorhanden

Fazit rund um die Transportwege aus China

Die drei faktisch wichtigsten Transportwege aus China sind der Luftverkehr, die Schifffracht und der Transportweg über Land – in erster Linie über den Schienenverkehr. In Bezug auf die Kosten ist der Schienenverkehr eine optimale Wahl. Geht es um einen schnellen und effektiven Transport der Waren, ist die Luftfracht nach wie vor Anführer der Optionen.

NVD Asia: Der neue Buchungsagent für den Mittelstand

Die Spedition Dörrenhaus kommt traditionell zwar aus dem Straßengüterverkehr, hat sich über die vergangenen Jahrzehnte aber zu einem Allround-Logistiker entwickelt. Heute mache der Lkw-Bereich maximal noch 15 Prozent des Umsatzes aus. Der Großteil werde im See- und Luftfrachtgeschäft erwirtschaftet, berichtet Lars Dörrenhaus, Geschäftsführer der Spedition Dörrenhaus. Mit seinem Einstieg ins Unternehmen Mitte der 90er Jahre habe die Fokussierung auf Asien-Importe begonnen und sei seither sukzessive weiterentwickelt worden. Die Kernkompetenzen liegen in Logistikdienstleistungen für die Industrie den Handel sowie für große Online-Händler. Dabei bildet Dörrenhaus die gesamte Lieferkette für seine Kunden ab.

Dieses Jahr – zum 50. Jubiläum des Familienunternehmens – folgte der nächste Entwicklungsschritt für den Spediteur aus dem nordrhein-westfälischen Velbert. „Die Entscheidung, selbst etwas in Asien aufzubauen, wurde dadurch getrieben, dass unsere Partner dort entweder verkauft oder das Geschäft aufgrund finanzieller Probleme einstellen mussten. Und weil wir nicht mit 10 kleinen chinesischen Dienstleistern zusammenarbeiten wollten, haben wir uns Anfang des Jahres dazu entschlossen, selbst ein Unternehmen mit geschlossenem IT-System zu gründen“, erklärt Dörrenhaus. Dabei habe sein Unternehmen die Verbindungen nutzen können, die es in zwei Jahrzehnten Asien-Geschäft aufgebaut hat.

 

Partnerschaft mit Neele Vat

Diesen Schritt wollte Dörrenhaus mit einem starken Partner gehen. Die Wahl fiel auf Neele Vat Logistics. Das niederländische Logistikunternehmen hatte zuvor bereits eine Beteiligung an der Spedition Dörrenhaus erworben und arbeite zudem bereits seit Jahrzehnten erfolgreich und vertrauensvoll mit der Spedition Dörrenhaus zusammen. So dauerte es nicht lange, bis sich beide Parteien einig waren und sich Anfang 2021 dazu entschlossen, einen eigenen Freight Forwarder in Asien zu gründen.

 

Dabei soll es sich aber um ein komplett eigenständiges Unternehmen handeln: „Die NVD Asia ist kein Dienstleister, der exklusiv für Neele Vat oder uns tätig ist, sondern ein neutraler Buchungsagent, die sich weltweit an Speditionsunternehmen wendet, die keine eigenen Büros in Asien eröffnen, aber trotzdem 2.000 bis 3.000 Container verschiffen wollen“, sagt Dörrenhaus. Das Geschäft von Dörrenhaus und Neele Vat mache maximal ein Viertel des Gesamtumsatzes der NVD Asia aus.

 

Anteile gleich aufgeteilt

Das Start-up ist bereits für Unternehmen rund um den Globus tätig. Die meisten von diesen mittelständischen Kunden hätten schlicht zu geringe Umschlagsmengen in Asien, so dass kaum ein lohnenswerter Einkauf von Laderaum möglich sei, erklärt Dörrenhaus: „Wir haben circa 100.000 bis 150.000 Container auf See sowie 3.000 weitere auf der Schiene im Jahr und sind so in der Lage günstiger einzukaufen, was wir wiederum an unsere Partner weitergeben.“ Die Höhe der Handling- oder Booking-Fee hänge davon ab, ob man zusätzliche Features wie Track & Trance nutze. Auch in der Luftfracht bietet NVD Asia Services an.

Die Anteile an der NVD Asia seien zu gleichen Teilen unter den beiden Partnerunternehmen aufgeteilt. Aber auch das Management vor Ort habe einen geringen Anteil erworben. „Das haben wir in der Vergangenheit auch immer so gehandhabt. So haben alle Seiten ein größtmögliches Interesse daran, dass das Unternehmen wächst und gesund wirtschaftet“, erklärt Cuno Vat, Geschäftsführer bei Neele Vat Logistics. So sei auch zunächst geplant, weiterhin lediglich organisch und nicht durch Zukäufe zu wachsen, ergänzt Vat und führt aus: „Wir suchen uns lieber gute Manager und erschließen weitere asiatische Länder durch eigene Niederlassungen vor Ort.“

Agiler als die Großen

Der Vorteil gegenüber den ganz großen Spediteuren sei die Agilität des asiatischen Buchungsagenten, die sich insbesondere während der Pandemie durch die ständig veränderten Anforderungen sowie andauernd knappen Laderaum bezahlt gemacht habe. Ganz nach dem Motto: Not macht erfinderisch. „Wir haben eigene Schiffe gechartert, eigene Landtransporte über die Neue Seidenstraße durchgeführt oder auch Güter im Kombinierten Verkehr über die Schiene in Kasachstan befördert“, berichtet Denis Kronenbitter, Managing Director der NVD Asia.

Darüberhinaus  gebe extrem viele Stornierungen, Änderungen, Engpässe oder Probleme, die immer ein persönliches Involvement nötig machen. Das wirke sich auf die Workflows aus: „Vor zwei Jahren musste eine Akte für den Containertransport von Shanghai nach Europa im Schnitt sechs Mal angefasst und der Container war unterwegs. Heute reden wir über dieselbe Akte, die dann aber 27 Mal angefasst werden muss.“

Der Fachkräftemangel sei auch in Asien stark spürbar. „Logistik ist nicht mehr so sexy“, sagt Kronenbitter. Zudem gebe es insbesondere in China erhebliche saisonale Schwankungen. Zwischen Oktober und April finde er überhaupt keine Arbeitskräfte, im Sommer sei es hingegen leichter. Viele Chinesen würden aktuell eher dem Traum nacheifern, Millionen als Influencer zu verdienen, als einen echten Beruf auszuüben. Ein Unterschied zu Europa sei die Arbeitsmoral. „Wenn das Management hier vorne weg läuft und engagiert ist, folgen die Mitarbeiter.

 

Große Expansionspläne

Von Beginn an sei klar gewesen, dass die NVD Asia ausschließlich auf Locals setzt: „Wir wollen keine ausländische Firma in Asien sein. Wir wollen eine asiatische Firma mit westeuropäischem Management sein. Deshalb setzen wir ausschließlich auf lokale Partner sowie Mitarbeiter“, betont Kronenbitter.  Von 120 Angestellten in China Asien seien lediglich zwei Nicht-Asiaten – einer davon sei er selbst, sagt Kronenbitter. Inzwischen hat die NVD Asia acht Büros in Asien eröffnet.

 

Dieses Jahr sollen weitere Märkte erschlossen werden. Zunächst Taiwan, Vietnam und Kambodscha. Anschließend sollen Thailand, Malaysia und Indonesien folgen. Westlicher als Myanmar werde es jedoch keine Niederlassung mehr geben. Kronenbitter. „Wir wollen wirklich ein rein asiatischer Buchungsagent sein und haben kein Interesse daran, beispielsweise in den Nahen Osten zu gehen. Dort kämen wir unseren Partnern auch zu nahe.

 

Zitat: NVD Asia: Der neue Buchungsagent für den Mittelstand – DVZ

Newsletter: Hafenkrise in Südchina

In jüngster Zeit gab es einen Anstieg der Covid 19-Fälle in Shenzhen, die sich auf die Häfen Yantian und Shekou auswirken, sowie im benachbarten Guangzhou und dem Hafen von Nansha.

Nachstehend auch ein aktueller Bericht aus der DVZ :

Die Suezkanal-Krise ist noch überhaupt nicht richtig verdaut, da zeichnet sich schon wieder eine massive Störung der maritimen Lieferketten ab. Steigende Fallzahlen rund um die südchinesische Metropole Shenzhen führen zu starken Abfertigungsengpässen in den Häfen Yantian und Shekou sowie in Nansha (im benachbarten Guangzhou). Maersk spricht von bis zu 14 Tagen Verzögerungen. Anlieferstopps und -beschränkungen für Exportladung sowie gestrichene Schiffsanläufe sind an der Tagesordnung. Da ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Welle die Häfen in Nordeuropa erreicht. Die deutschen Seehafenspediteure sind folglich bereits alarmiert.

Bezogen auf die Situation in China sagte Frank Huster, Hauptgeschäftsführer des DSLV Bundesverband Spedition und Logistik, am Donnerstagmorgen bei der Jahrespressekonferenz des Verbands:  „Wir sehen das mit Sorge.“ Zwar habe man noch keine Daten erhalten, dass es hakt. Aber sollte sich das Problem weiter entwickeln, könnte es auch wieder einen Rückschritt bei den Lieferketten geben.

Lars Jensen, CEO und Partner des Beratungsunternehmens Vespucci Maritime, befürchtet eine weitere Eskalation der Lage. Er schätzt, dass die Auswirkungen jene der Suez-Krise noch übertreffen werden. Seinen Angaben zufolge verweist Maersk bereits auf 64 Schiffe der 2M-Allianz, welche die Häfen von Yantian und Shekou umfahren müssen. One verweise auf 52 Schiffe von THE Alliance. OOCL führe 26 Einheiten an, CMA CGM 11, die betroffen seien.

Die Verspätungen von Schiffen im Yantian-Hafen, einem Tiefwasserhafen in Shenzhen, haben sich nach Angaben von Project44 in der vergangenen Woche verschlimmert. Der Supply-Chain-Plattformanbieter aus den USA erwartet auf Basis seiner Daten zur Container-Verweildauer, dass der Hafen den ganzen Monat über überlastet bleibt. Demnach schwanken die Verweilzeiten in Yantian stark. So liege das Minimum bei einem Tag. Den Median, also derjenige Messwert, der genau in der Mitte aller einzelnen Daten liegt, gibt Project44 mit fast 18 Tagen an für Container, die auf ihre Verladung warten (Stand 7. Juni).

Die Behörden in Guangzhou, der Industriestadt nordwestlich von Shenzhen, haben ebenfalls Einschränkungen der Geschäftstätigkeit verhängt. „Der Nansha-Hafen wird die Auswirkungen dieser Beschränkungen ebenfalls zu spüren bekommen, was die Stau-Problematik in Yantian weiter verschärft“, teilt Project44 weiter mit. Mit Stand vom 7. Juni nähern sich den Experten zufolge 47 Schiffe dem Hafen Yantian. Der Analyse zufolge sind bereits ein Drittel der Schiffe verspätet.

„Der jüngste Anstieg der Covid-19-Fälle in China hat zu einem Stillstand geführt, der die ohnehin schon rekordverdächtigen Kosten für die Verschiffung von Waren aus China noch weiter in die Höhe treiben könnte“, sagt Josh Brazil, verantwortlich für Marketing bei Project44. Im vergangenen Jahr sind dem Unternehmen zufolge die Frachtkosten zwischen China und der US-Westküste um 156 Prozent gestiegen, während das Fahrtgebiet zwischen China und der US-Ostküste einen Anstieg von 162 Prozent verzeichnete. Am stärksten stiegen die Frachtpreise zwischen China und Nordeuropa, und zwar um 535 Prozent.

Angespannte Situation verschärft sich

Die Entwicklung besorgt den Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) in Eschborn. „Die Pandemie ist noch nicht besiegt und wir werden noch eine längerer Zeit mit Corona leben müssen“, sagt Carsten Knauer, Leiter Logistik/SCM beim BME. Weitere Verzögerungen oder Ausfälle in den Lieferketten beeinträchtigten die ohnehin angespannte Situation auf den Transportmärkten weiter. „Kurzfristig ist es kaum möglich, Ausweichrouten für Transporte aus China zu bekommen. Lkw, Schiene oder Luftfracht sind bereits ausgelastet“, so Knauer weiter. Der BME rät weiterhin, mittel- und langfristig Lieferanten in zusätzlichen Märkten und Regionen aufzubauen und so das Risiko eines Ausfalles oder von Verzögerungen zu diversifizieren.

Die Behinderung wird im Juni zusätzliche Leerfahrten von Yantian nach Hongkong und an die US-Westküste bedeuten, wie Project44 prognostiziert. Die Containerkapazität des Hafens könnte sich um etwa 50 Prozent verringern, und es könnte zu Einschränkungen bei den Reedereien kommen, die hochwertige Schiffscontainer freigeben dürfen. Für die Handelsrouten zwischen Asien und Europa haben die Reedereien angekündigt, die Häfen im Norden wie Tianjin und Quindao nicht mehr anzulaufen, und begründen dies mit Überlastungsproblemen.

Schwierige Planung für Importeure

Nathan Resnick, CEO der US-amerikanischen B2B-Beschaffungsplattform Sourcify, sagte gegenüber dem Wirtschaftssender CNBC, dass die Lieferketten durch die plötzlichen und starken Einschränkungen stark beeinträchtigt wurden. Er fügte hinzu, dass die Situation die Vorausplanung für Unternehmen in den kommenden Quartalen schwierig machen würde. „Besonders mit der bevorstehenden Urlaubssaison versuchen viele große Importeure, ihre Lieferkette für Q3 und Q4 zu planen.“ Auf die Frage, welche Branchen wohl am stärksten betroffen sein werden, antwortete er: „Im Moment sind es in Guangzhou und Guangdong vor allem Haushaltswaren, Schuhe, Unterhaltungselektronik und viele andere Arten von Produkten.“ Und weiter: „Diese Verzögerungen in den Häfen werden zu einem weiteren Anstieg der Frachtraten führen und das ist etwas, was wir das ganze Jahr über kontinuierlich sehen.“

Bereits die Schiffsbewegungsdaten bis Ende Mai deuten auf ein leichtes Minus bei den Importen und Exporten Chinas gegenüber dem Vormonat hin. So zeigt der Kiel Trade Indicator des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) jeweils ein negatives Vorzeichen bei den Ausfuhren (minus 1,7 Prozent) und den Einfuhren (minus 1,0 Prozent) an. Darüber hinaus lasse sich noch keine Aussage treffen, wie Vincent Stamer, der Leiter des Frühindikators für den weltweiten Handel, auf Anfrage mitteilt. Er verweist auf das nächste Update der Zahlen am 22. Juni. (sr/cs/rok)

Bei Rückfragen oder individuellen Abstimmungen, steht Ihnen das Dörrenhaus Team immer gern zur Verfügung.

 

Ihr Dörrenhaus Team

Newsletter: DVZ Berichte zur Ratenentwicklung

11.12.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

gern möchten wir Ihnen die beil. Artikel aus der DVZ vom 09.12. senden, die die aktuelle Situation für See- und Bahnverladungen  beschreibt.

Wir hoffen damit auf ihr Interesse zu stoßen und bei Rückfragen stehen wir gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Dörrenhaus Team

Die Seidenstraße mit dem LKW – UPDATE

Ende August hatten wir Ihnen bereits über die Möglichkeit der LKW Verladung ab China berichtet.
In den vergangenen Wochen konnten wir bereits 15 LKW in China verladen und inzwischen an unsere Kunden ausliefern.
Von Tür zu Tür konnten inklusive der Export- und Importverzollung beeindruckende Laufzeiten erreicht werden:

Whenzhou, CN nach PLZ 15, Deutschland = 15 Tage
Foshan, CN nach PLZ 47, Niederlande = 15 Tage
Yiwu, CN nach PLZ 85, Deutschland = 14 Tage
Ningbo, CN nach PLZ 15, Deutschland  = 15 Tage

Hervorzuheben ist neben der kurzen Laufzeit auch die große Flexibiltät mit der die LKW gestellt werden können – ein klarer Vorteil gegenüber fixen Abfahrten mit Cut-Off Zeiten bei Bahn- und Seeverladung.

Die LKW sind auf der gesamten Strecke von knapp 11.000 Kilometern mit 2 Fahrern besetzt und sind mit GPS Trackern ausgestattet, so dass eine dauerhafte Überwachung gewährleistet ist.

Da wir in den kommen Wochen weiterhin große Kapazitätsengpässe auf allen Verkehrsträgern und hohe Frachtkosten erwarten, kann diese Alternative auch für Sie gegebenen falls interessant werden.

Zögern Sie daher nicht uns jederzeit anzusprechen und Ihren ersten LKW auf die Reise zu schicken!

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Dörrenhaus Team